Preis: 670,- €
Alter:
Kondition: gut - sehr gut
Technik: gut - sehr gut
Leistungen: 4 Tage Unterkunft mit HP, Guiding
Liftticket:

Bilder

Freeride Pro - Andermatt

31.1.-4.2.2018 / Andermatt


Mountain-action "high end" Camp für sehr gute Freerider, die viel Fahren wollen und an ihrer Technik, Lines und ihren Flow im Backcountry arbeiten möchten. Das hochalpnie Gelände am Gemsstock hält anspruchsvolles Gelände mit Abfahrten bis 1.500 m bereit.
4 Freeride Tage.

Versteckt am Hauptkamm der Alpen hat Andermatt den berüchtigten Ruf der Schneemagnet der Schweiz zu sein, wo es den perfektesten und meisten Powder der Zentralalpen geben soll. Die zwei Gondeln am Gemsstock (3000 Meter) erschließen ein anspruchsvolles und hochalpines Gelände mit grandiosen Abfahrten bis zu 1.600 Höhenmeter. Die Rinnen und Hänge erfordern beste Ortskenntnisse und ein profimäßiges Beurteilen der Lawinengefahr. Kurze Aufstiege (z.T. Trittsicherheit erforderlich), "Talhatscher" und das Organisieren von Rückfahrtsmöglichkeiten zur Talstation sind in Andermatt notwendig um das geniale Backcountry optimal zu nutzen.
Höhepunkte sind: Felsental, Giraffe, Guspitz sowie das Chastelhorn, die allerdings nur bei absolut sicheren Verhältnissen befahren werden können.

Voraussetzung: Skifahrer und Snowboarder. Sportliches und sichers Fahren in allen Situationen abseits gesicherter Pisten. Sehr gute Kondition.

Übernachtung: Nette, einfache Pension in Hospental, einem kleinen Dorf neben Andermatt, wo wir bei der letzten Abfahrt vor der Haustür abschwingen können.

Konzept: Diese Camp richtet sich an sehr gute Freerider die neben sportlichen Freeriden in sein Urform auch an ihrer Technik arbeiten wollen. Wir werden sehr viel und zügig auch in schwierigem Gelände, soweit es die alpinen Gefahren zulassen, unterwegs sein. Immer wieder werden wir aber auch Technick, Linenwahl und Risokomanagement mit einbeziehen. Einzelne Korrekturfahrten und Videoanalyse gehören zum Programm.

Coach ist Jojo Heel (staatlich. gepr. Skilehrer und Freeride Guide, Teilnehmer mehrerer FWT Qualifications Contests). Trainiert wird in Gruppen bis max. 6 Fahrern.

Ausrüstung: Freeride Rucksack, VS-Gerät, Schaufel, Sonde, Helm und Rückenprotektoren.

Anreise: Am Mittwoch Abend des 31.1. Das Camp Beginnt mit dem Abendessen in der Unterkunft in Hospental

Rückreise: Am Sonntag den 4.2. sind wir bis etwa 15 Uhr sind wir am Berg unterwegs.

Mitfahrgelegenheit im Guidebus ab Kempten für 30 €.