Preis: 995 €
Alter:
Kondition: mittel - sehr gut
Technik: gut - sehr gut
Leistungen: Vollpension in Mehrbettzimmer, Snowcatskiing, alle Transfers, deutscher und kosovarischer Guide, Nacht in Skopie
Liftticket:

Snowcat Skiing Kosovo - BASIC

10.-15.3.2018 / Bresovica, Kosovo

Seit 2011 ist mountain-action dem Balkan Powder auf der Spur und gehört in Mazedonien und Kosovo zu den Freeride Pionieren. Zu unserm Lieblingsrevier zählt Bresovica im Kosovo, das einen Hauch von Geschichte und Abenteuer verbreitet. Dieser noch fast unbekannte Freeride Spot im Sar Planina Gebirge bietet sportliche Hänge, Abfahrten bis zu 1.300 Höhenmeter, hohe Schneequalität durch nordseitige und windgeschützte Exposition, neue moderne Snowcats und weitläufige, erst seit 2015 für Pistenwalzen erschlossene, Freeride Gebiete. Be a ski pioneer.
Mindestteilnehmer: 6; Skitage: 4

Bresovica liegt im Nationelpark des Sar Gebirges, am Grenzverlauf zu Mazedonien. Im früheren Jugoslawien zählte der Ort zu den größten Skigebieten des Landes. 1979 wurden dort die ersten Skilifte in Betrieb genommen. Während der Winterspiele 1984 Sarajewo war Bresovica die Alternative für die Abfahrtslauf Disziplinen. In den 80iger und 90iger Jahren fanden hier internationale Skirennen statt. Nach dem Zerfall des jugoslawischen Staatenverbandes interessierte sich während des Krieges niemand mehr für die Liftanlagen, die dann im bewaffneten Konflikt (2001) mit Mazedonien vollkommen zerstört wurden und heute wie apokalyptische Wahrzeichen einer vergangenen Zeit am Berg stehen. Lediglich ein neuerer Sessellift ist gelegentlich in Betrieb.
Unser Partner in Bresovica hat sich einen alten Snowcat wieder hergerichtet und damit die letzten Jahre vor allem einheimische Skitouristen durch die Gegend gefahren. Seitdem wir 2013 das erste Mal dort waren hat es sich in der internationalen Freeride Szene herumgesprochen das es hier versteckte und unverspurte Powderhänge gibt. Das inspirierte auch den Besitzer der alten Snowcats und er beginnt jetzt seinen Fuhrpark Schritt für Schritt mit modernen Fahrzeugen aufzurüsten.


Skigebiet: Das Gebiet ist nord- und leeseitig exponiert. Wir können hier mit dem besten Schnee im Sar Gebirge rechnen. Die Hauptabfahrten liegen zwischen 2.300 und 1.700 m. Mit kurzen Aufstiegen ereicht man Gipfel bis 2.600 m. Bei genügend Schnee gibt es Abfahrten bis hinab auf 1.000 m. Die Baumgrenze liegt bei 1.900 m d.h. oben freie weite Hänge und unten Tree-Skiing. Die "Hausabfahrten" sind ohne lange Anfahrten mit dem Snowcat schnell zu erreichen. 2015 wurden neue Trassen angelegt um weitere geniale Freeski-Reviere zu erreichen. An einem durchschnittlichen Tag werden 4-5.000 Höhenmeter gefahren. Ideal auch für Snowboarder. 


Anforderungen: Bresovica bietet von allem etwas - weite Genußhänge, Treepowdern, Rinnen und Steilhänge. Da der Snowcat das Tempo vorgibt, was meist etwas langsamer ist als eine zügige Abfahrt, kommt es beim Können nicht auf die Geschwindigeit an sondern auf sichere Technik an. Sichers und sportliches Fahren steht im Vordergrund.


Snowcats (Ratrak): Momentan stehen drei Snowcats mit einer Kapazität von 10 - 12 Personen zur Verfügung. Ein Oldtimer aus der Jugo-Ära und ein brandneues Modell mit moderner Passagierkabine. Diese werden je nach Situation flexibel eingesetzt. Der Fuhrpark wir ständig erweitert. Wir werden vor unserer Unterkunft abgeholt. Bei der Basic Tour teilen wir uns den Ratrak mit anderen Gruppen. Der kosovarische Guide koordiniert die Gruppen und entscheidet über das Programm. 


Local Guides: Uns begleitet ein local Guide der das Gebiet perfekt kennt und mit den Abfahrten und der Lawinensituation bestens vertraut ist. Der kosovarische Freeridestil und die lokale Lawinenausbildung entsprechen nicht ganz unserem Standard. Deswegen wird die Gruppe von einem ausgebildeten deutschen Freeride Guide, der finale Sicherheitsentscheidungen trifft, begleitet. 


Unterkunft: Wir sind in der gemütlichen Lodge von Meda, dem Besitzer der Snowcats, untergebracht. Die Gastfreundschaft von Meda ist beeindruckend. Die 3 kleinen Zimmer mit zwei Doppelbetten haben ein Gemeinschaftsbad und einen chilligen Aufenthaltsraum mit Kamin. Die letzte Nacht in Skopie schlafen wir in einem Hostel. 


Essen: Auf der Reise haben wir Vollpension. In Medas Lodge wir vor allem serbisch gekocht. Während des Snowcatskiing werden wir meist leckere Brotzeit am Berg genießen. Oppulentes macedonisches Abschlußessen in Skopie (nicht im Preis enthalten). 


Anreise: Der Flug nach Skopie ist nicht im Preis enthalten Es gibt mehrere Airlines die die mazedonische Hauptstadt Skopie anfliegen. Günstige Direktflüge bietet WIZZ Air von mehreren deutschen Städten z.B. Memmingen nach Skopie an.  Bei rechtzeitiger Buchung für ca. 150 -200 € (inkl. Sportgepäck und Rückflug). Die Termine sind auf die WIZZ Air Flüge von Memmingen abgestimmt. Von Skopie ist man in 2 Stunden (70 km) im Hotel des Skigebietes.


Dokumente: Reisepass mit mindest. noch 6 monatiger Gültigkeit oder biometischer Personalausweis (nur biometrisch ansonsten keine Einreise in den Kosovo möglich).


Leihausrüstung: Vor Ort gibt es keine Leihausrüstung (Ski, Felle, VS-Geräte, Airbag). Lawinenairbags sind keine Pflicht aber neben der Kameradenhilfe eine gute Lebensversicherung. WIZZ Air transportiert Lawinenairbags seit April 2017 ohne Probleme. VS-Geräte, Sonde und Schaufel können bei uns gegen Gebühr ausgeliehen werden. 


One night in Skopie: Die letzte Nacht verbringen wir in Skopie. Nach dem letzten Skitag brechen wir gegen 15 Uhr nach Skopie auf. Das Nachtleben beginnen wir mit einem edlen mazedonischen Abendessen in einem unscheinbaren nur von Einheimischen besuchten Spezialitätenrestaurant (ca. 15 Euro). Anschließend besuchen wir die Kleinkunstszene im Old Bazar. Je nach Kondition gehts dann noch bis in die späte Nacht durch die angesagtesten Clubs der Stadt.