Preis: 1500,-€
Alter:
Kondition: mittel - sehr gut
Technik: mittel - sehr gut
Leistungen: Unterkunft Basecamp, Vollpension, Flughafentransfer, Shuttle auf der Insel
Liftticket: Earn your turn!

Skitouren in Senja/ Norwegen - Zuhause bei Freunden

März – Mai, Samstag –Samstag / Senja/ Norwegen

Unser Guide Jojo & Helena erfüllen sich einen Traum und wohnen dieses Jahr mit ihrer 40m² Jurte am Fjord auf ihrer Lieblingsinsel Senja in Nordnorwegen. Sie laden euch ein von ihrem edlen Basecamp aus die Insel auf Ski & Snowboard zu erkunden. Dorthin wo die Sonne nicht mehr untergeht und das Meer die Berge küsst.

Die letzten Jahre zog es uns im Frühjahr vor allem nach Norwegen um die Skisaison zu verlängern. Dies waren “Die besten Skitouren-Trips meines Lebens” (Zitat Jojo). Der Norden von Norwegen hat uns dabei besonders fasziniert. Die einzigartige Kombination aus endlosem Licht, zerfaserten Bergen, dem Meer &  den offenen Menschen.

Senja - Ein Geschenk 350km nördlich vom Polarkreis

Die Insel Senja war die letzten Jahre immer wieder ein Highlight für uns. Ein Ort in den wir uns verliebten. Deswegen haben wir beschlossen soll es unsere erste Station auf der Reise mit der Jurte werden. Die Insel streckt ihre Landzungen wie Finger Richtung Meer. Verbunden sind die einzelnen Fjorde mit engen Tunneln und kleinen Straßen. Dadurch entstehen endlos viele Möglichkeiten für Skitouren. Keine langen Zustiege, Spaß-Skigelände oft vom Anfang bis zum Schluss, auch ein Bootshuttle mit unserem Fischerfreund Jan kann die Heimreise mal etwas verkürzen. Die Gipfel sind maximal 1000m hoch, dadurch werden die Skitouren übersichtlich und die Tage lassen sich sehr individuell gestalten. Somit kann bei der Tourenplanung auf Kondition, Level & Wünsche eingegangen werden. Oft stürzen auf der einen Seite Felswände mit bis zu 800 Meter Höhe ins Meer und auf der Rückseite ziehen wir unsere Lines im perfekten Skigelände. Die Möglichkeiten fühlen sich unbegrenzt an. Je weiter das Frühjahr voranschreitet, desto länger werden die Tage. Mitte April zählen sie schon 16 Stunden. Genug Licht für jede Menge Abenteuer. Couloirs, exponierte Gipfel, Traumhänge, die atemberaubende Aussicht & die Option im einzigartigen Abendlicht bis zum Camp abzufahren machen Senja zu einer unvergesslichen Erfahrung.

Das Leben – Unser Basecamp
Wir waren monatelang im VW-Bus, im Zelt oder nur mit einem Tarp unterwegs. Egal ob Sommer oder Winter. Doch auch wir wünschen uns so langsam eine Basis mit etwas mehr Komfort und Platz um Menschen einzuladen. Unser Basecamp wird unvergleichbar. Eine 40m² Jurte bildet das Herz. Ein rießiger Raum mit einer Höhe von fast 4 Metern in der Mitte. Mehrere Lagen Wollfilz & ein Regentuch schützen uns vor dem Wind und Wetter draußen. Durch unsere 2 Türen und der Lichtkuppel (mit einem Durchmesser von 1,70m) strömt das Licht hinein. In gemütlicher Holzofenwärme können wir entspannen, auf der einen Seite die Blicke aufs Meer & auf der anderen Seite Richtung Berge streifen lassen, unsere Sachen trocknen, gemeinsam Essen & die Tour für den nächsten Tag planen. Außerdem wird es noch ein weiteres Schlafzelt mit Holzofen geben. Kompostklo mit Meersicht inklusive. Wem Katzenwäsche oder die Outdoordusche auf Dauer zu derbe sind, für den gibt es auch die Möglichkeit für eine “Grundreinigung” einen Ausflug in die Zivilisation zu machen.

Verpflegung
Auch hier gilt das Motto “Zuhause bei Freunden”. Wir kochen mit euch zusammen. Frühstück und Abendessen wird es in unserer Jurte geben. Für untertags machen wir Brotzeit oder kochen auf unserer mobilen VW Bus Küche unseren Mittagssnack bevor es los geht zur zweiten Tour am Nachmittag. Wir sind Kaffee & Kuchen Fans. Vollverpflegung auf Bio Basis-Lebensmitteln. Nur den Alkohol müsst ihr aus dem Dutyfreeshop selber mitbringen.

Transfers
Wir holen euch mit unserem VW Bus in Tromso (nächster Flughafen) ab. Dann geht es 2,5 Stunden über kurvige Straßen und faszinierende Landschaft auf die zweitgrößte Insel Norwegens – Senja. Während eurem Besuch sind alle Shuttle inklusive.


A dance with the mountain – Bunte, Jo & Andi from Helium Hannes on Vimeo.