Preis: 290 Euro
Alter:
Kondition: mittel - gut
Technik: gut
Leistungen: Guiding, Übernachtung mit HP
Liftticket:

Allgäu Valleys - E-BikeTrails in der Heimat

13-15.9.2019 / Oberstdorf

Prickelndes "Allgäu Feeling" in und um die schönsten Täler und Höhen im Süden der Republik. Unser Motto:  "aus steil wird geil". Für E-Bike Überzeugungstäter und Neugierige, die auch bei der Auffahrt Spaß haben wollen. Enduro-LeihEbikes für 120 € das WE. Allgäu ups & downs. Mindestteilnehmer 5.

Anforderung:
Die Trails und Forstwege sind mäßig schwierig. Beim Mountain Biken spricht man von Schwierigkeitsstufe S1. Es gibt jedoch sehr steile Auf- und Abfahrten auf  breiten Schotter-und Teerstraßen. Deswegen ist ein routiniertes beherrschen des Mountain Bikes unerläßlich. Für gute Mountain Biker gibt es immer wieder Varianten im S2 Bereich die wir in die Tour mit einbauen können. 

Ausrüstung: 
Ein Enduro E-Bike mit Vollfederung ist für diese Tour notwendig. Ein solches Bike kann auch bei unserem Startpunkt in Oberstdorf beim NTC für ca. 120 € das WE ausgeliehen werden. Des weiteren ist natürlich Helmpflicht auf der Tour. Ansonsten solltet ihr Bikehandschuhe und Knieschoner dabei haben. 
Die gesamte Ausrüstung und Klamotten für die 2 1/2 Tage sollten in einen Rucksack passen. 

Tourenbeschreibung:

1. Tag:
Wir starten am Freitag Mittag in Oberstdorf am NTC an der Nebelhorn Bahn. Auf dem berüchtigten "Hillclimb", den ihr bestimmt nicht mit einem normalen Bike hochfahren wollt geschweige denn überhaupt hochkommt, "fliegen" wir zum Edmund-Probst-Haus (1.927 m) am Nebelhorn. Hier übernachten wir bei einem sensationellem Ausblick auf den Allgäuer Hauptkamm. Doch vorher Biken wir entweder noch zum Nebelhorn Gipfel (2.224 m), ein echter Uphill Challenge, oder hinab zum mega romantischen Seealp See. Bei gutem Wetter erschlägt einen an beiden Spots die Aussicht. Top Fotos garantiert. Beim Abendessen genießen wir den sensationellen Ausblick hinab nach Oberstdorf. 

2. Tag:
Wer will dem organisieren wir einen Tandem Gleitflug nach Oberstdorf und kümmern uns um den Talstransport des Bikes. Alle anderen fahren die anspruchsvolle Auffahrt wieder hinab. Auf schmalen Wegen fahren wir ins Trettachtal und hinauf nach Gerstruben, mit 1150 m das höchste, ständig bewohnte Dorf Deutschlands. Zwischen Kegelkopf und Höfats biken wir das Dietersbachtal bis zum Talende, mit seinen abweisenden Felswänden und Wasserfällen, hinauf. An der Dietersbachalpe gibt´s ne Zwischenpause. Für die Trailexperten nehmen den Rautweg in die Spielmansau, die Genießer cruisen auf bekannter Strecke hinab. Über den Burgstall wechseln wir Stillachtal und genießen die einheimische Küche während wir unsere Akkus für die große Traverse ins Kleinwalsertal laden.
Je nach dem wie Trail verliebt und engagiert wir sind gibt es mehrere Möglichkeiten für die Abfahrt. Das entscheiden wir spontan. 

3. Tag: 
Über flowige Uphill Trails, überwältigende Panoramawege und charmante Alphütten biken wir bis zur idyllisch gelegenen Bärgunt Hütte unterhalb des mächtigen Widdersteins wo die deftige Sennerin Sabine herrscht. Hier werden wir uns mit einer Brotzeit für die Rückfahrt nach Oberstdorf stärken. Auf kleinen Wegen entlang der Breitachklamm fahren wir hinauf zum Söllereck wo es auf der Schrattenwangalpe nochmal Zeit für einen Kaffee und Apfelstrudel ist bevor wir über einfache Trails am romantischen Freibergsee zurück nach Oberstdorf rollen. 

Grüße Andi Neuhauser