Preis: 385 Euro
Alter:
Kondition: mittel - gut
Technik: mittel - gut
Leistungen: HP in Doppelzimmer, Guiding, Seilbahn Aschbach
Liftticket: ca. 35 Euro

Bilder

Vinschgau - Trailparadies in Südtirol

14.-17.9.2017 / Aschbach

Traum Trails für Genießer im sonnenverwöhnten Vinschgau. Kurze Auffahrten – und lange, einsame Abfahrten auf epischen Trails. Übernachtung in Berggasthof Aschbach – 800 Meter über dem Etschtal. Zum Abschluß gibts die Kulttrails - Holy Hansen und Pro Pain - serviert.

Die sagenumwobenen Vinschgau Trails sind in aller Munde. Doch jeder Mountain Bike Guide hat sein Spezialgebiet in dem er seine Trails kennt, liebt und preist. Wir haben uns in das magische Dreieck Aschbach, Vigil Joch, Lana, hoch über Meran, verliebt. Zwei Gondeln lassen den trailbessenen Biker dem Tal entschweben und nach wenigen hundert Höhenmeter Auffahrt - aus eigener Kraft - erschließt sich ein unerschöpfliches Trail-Labyrinth aus einsamen Abfahrten bis 1.700 Höhenmetern. Dazu gibt´s überall urige Restaurants mit Südtiroler Leckerreien.

Programm Vorschau:

Am Donnerstag Nachmittag treffen wir uns an der Talstation der Gondel nach Aschbach bei Rabland, nahe von Meran. Das Auto parken wir im Tal und fahren mit Gondel zu unserer Unterkunft dem Aschbacher Hof. Vor dem Abendessen nehmen wir uns den Steinbruchtrail vor um uns einzufahren und das Niveau der Teilnehmer zu nivilieren. Die nächsten zwei Tage bieten ein Feuerwerk an Mountain Bike Erlebnissen. Für die exklusiven Trail müssen auch mal ein paar hundert Höhenmeter bergauf gebiked werden. Ein Highlight ist der Übergang von der Naturnser Alm nach Lana mit einer Abfahrt von 1.700 HM. Von dort fährt eine Gondel zurück zum Vigil Joch. Dort haben wir die Qual der Wahl zwischen dem flowigen Eggersteig oder dem anspruchsvollen Schwarze Lake Trail zurück zu unserem Berggasthof wo wir den Tag bei einem Cappucciono und dem gewaltigen Blick über das Etschtal beschließen können.

Am Sonntag morgen, dem Abreisetag, fahren wir früh hinab ins Tal und steuern die Bamboo Bar in Latsch, dem Mountain Bike Mekka des Vinschgau´s, an. Hier shuttlen wir zu den beiden berühmtesten Trails - Holy Hansen und Pro Pain - die jeder Biker einmal in seinem Leben gefahren sein sollte. Der Abschied wird schwer fallen aber danach geht´s nach Hause.

Voraussetzung: Zielgruppe sind mittelgute und gute Mountain Biker mit fundierter Trailerfahrung und Kondition um täglich ca. 600 Höhenmeter aufwärts und zwischen 2.000 und 2.500 m abzufahren. Die Trails haben überwiegend die Schwieigkeitskathegorie S1 und S2, einzelne kurze Passagen können auch S3 betragen. Kein Problem wenn man auf schwierigen Abschnitten mal schieben muss. Ziel dieser Veranstaltung ist es vor allem auch den weniger extremen Mountain Bikern diese wunderschönen Trails ohne Leistungs- und Geschwindigkeitsdruck zugänglich zu machen. Dies ist kein Fahrtechnik Kurs denn wir wollen ja die herrliche Landschaft erkunden und viel Fahren. Tipps zur Verbesserung der Technik gibt es auf Wunsch natürlich immer gerne.

Ausrüstung: Notwenig ist ein (hoch)wertiges Fully mit mindestens 140 mm Federweg. Nicht zu schwer denn wir fahren auch bis zu 600 HM bergauf. Keine abgefahrenen Mäntel bitte!! Für die Abfahrten ist ein gut sitzender Mountain Bike Helm ausreichend. Ein Fullface Helm ist nicht notwendig aber kann natürlich mitgenommen werden. Handschuhe, Knieprotektoren und ein Rucksack mit integriertem Protektor sollten sein. Flatpaddles oder Klickis - da scheiden sich die Geister. Am besten ihr fährt damit was ihr gewohnt seid und womit ihr euch sicher fühlt.

Unterkunft: Untergebracht sind wir die drei Nächte im Berggasthaus Aschbacher Hof auf 1.360 m. Aschbach ist ein ursprüngliches, südtiroler Dorf hoch über dem Etschtal. Es gibt zwar eine kleine Straße hinab aber die Einwohner fahren mit der Dorfgondel wenn sie ins Tal müssen - auch die Schulkinder. Wir übernachten in Doppelzimmern mit Bad/WC.

Im Preis enthalten:  Guiding, 3 x Übernachtung mit Halbpension, Benutzung der Aschbach Seilbahn.

Nicht im Preis enthalten: Anreise, Mittagessen, Getränke, Benutzung der Lana Bergbahn und des Shuttles in Latsch.

P.S.: Soweit die Plätze ausreichen können Teilnehmer gegen Unkostenbetrag von 30 € mit im VW Bus incl. Bike ab Kempten anreisen - ok zurück nimm ich euch auch wieder mit ;-).