E-Bike Woche Valle Maira - Traumtrails im Piemont/ Italien

  • 22.-28.10.2021
  • Valle Maira/ Italien

Entspannt Höhenmeter sammeln, auf historische Miltitärstraßen die grandiose Landschaft genießen und sich anschließend mit italienischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Familienhotel in urigem Bergdorf mit allabendlichen 7-gänge Menü und guten italienischen Weinen. Authentische Kultur und herzliche Gastreundschaft in den Cottischen Meeralpen.

E-MTB Touren im Valle Maira und Valle Stura in Italien
Trails und Militärstrassen auf dem Gardetta im Valle Maira
Lokale italienische Weine bei einer MTB Pause in den Südalpen
Sportliche E-Bike Runde über den Monte Belino im Valle Maira
Preis 1.130 €
Alter
Kondition: gut
Technik: gut
Leistungen: Guiding, Halbpension in 3* Hotel im DZ
Lifttickets:

Wer Abwechslung vor den überfüllten Alpentälern in Bayern, dem Allgäu und Österreicht sucht sollte den Herbst, wenn hier zu Lande das Volk nochmals in Massen den Viehscheids huldigt, mit uns die einsamen Trails und romantischen Dörfer in Italien, im Valle Maira und Valle Stura besuchen. Ein Labyrinth aus historischen Militärstraßen und flowigen Trails durchzieht die beiden ursprünglichen Täler unterhalb des berühmten Altiplano Gardetta. Über die wild-romantische Gardetta Hochebene winden sich auf über 2.000 Meter Militärpisten zwischen verfallenen Bunkern und Kassernen die von einem absurden wie nutzlosen Angriff von Mussolini im Jahr 1940 auf den Süden von Frankreich zeugen.

Anfang Herbst wenn die Tage kürzer werden und der ersst Neuschnee die Gipfel der 3-tauseder bedeckt ist das E-Bike die beste Wahl um schnell an Höhe zu gewinnen um die grandiose Landschaft und urigen Dörfer mit den einladenen Kneipen in der Herbstsonne zu genießen.

Hier das geplante Programm das natürlich nach Wetter und eurem Interesse felixibel gehandhabt werden kann.

1. Tag: Anreise nach Marmora, einem kleinen Dorf in einem Seitental des Valle Maira. Einchecken im Hotel Ceaglio.

2. Tag: Auf einem der flowigsten Trails des Tales, der "Strada Napoleonica", fahren wir uns ein. Mittag machen wir in dem Bergdorf Elva neben der berühmtesten Kirche des Tales. Der Weg führt uns zu einem außergewöhnlichen Fotospot. Ab hier kann gewählt werden: Gemütlich die kleine Teerstraße hinabrollen oder ein gewaltiges Trailfeuerwerk genießen.

3. Tag: Eine verwegene, schmale Passstraße führt 16 km hinauf zum Colle d`Edischi. Über einen epischen Trail mit gewaltiger Aussicht hangeln wir uns auf über 2.500 von einem Paß zum Nächsten. 

4. Tag: Der Valle Maira Klassiker: Monte Bellino. Ein hopriger Feldweg bringt uns 1.600 Höhenmeter zu alten Festungen und über schmale Wege schließlich bis zum 2.937 m hohen Gipfel. Ein Trail der Schwierigkeit S2-S3 führt 1.000 Höhenmeter hinab zu einem verlassenen Dorf. Für diejenigen denen das zu anspruchsvoll ist gibt es einen Plan B. Das Belohnungsbier trinken wir gemeinsam in Chiappera.

5. Tag: Die Überquerung der Gardetta Hochebene ist ein einzigartiges Naturschauspiel. Im 2. Weltkrieg war sie allerdings ein grausames Schlachtfeld auf dem sich Franzosen und Italiener beschossen haben. Auf alte Militärstraßen besuchen wir die Bunker und Festungen eines sinnlosen Krieges. Bevor es wieder bergab geht treffen wir einen alten Bekannten in Stein gemeisselt - Marco Patani. Und wieder gibt es zwei Varianten für die Abfahrt. Eine gemütliche und eine sportliche.

6. Tag: Wir folgen einem idyllischem Weg entlang des Flüsschens Maira bis nach Acceglio, dem Hauptort des Tales. Ziel ist der kleine Gipfel Punta Culour, auf den wir die letzten 5 Miunuten zu Fuß steigen müssen. Die einmalige Aussichtskanzel, die weit hinaus ins Valle Maira ragt, läd zur gemütlichen Brotzeit und zum Staunen ein. Nach der Überschreitung des Sattels "Colletto Sarasin" teilen sich wieder kurz die Wege der Trailspezialisten und Genußradler. Unten im Tal treffen wir uns bei einer Käse und Wurstplatte und einem Glas Rotwein wieder.

Unser Stützpunkt ist das Hotel Ceaglio in Marmora. Hier ist man ganz auf Mountain Biker eingestellt. Das Hotel war einst ein Dorf dessen Häuser verschachtelt um den Dorfplatz gebaut waren. Die ehemaligen Bauernhäuser, die bei der einst dramatischen Abwanderung verlassen wurden, hat die Familie Fulvia restauriert und daraus ein uriges Hoteldorf mit Dorfzentrum und Brunnen gemacht. In Italien werden diese Art von Hotels "Albergo Diffuso" genannt. Die Zimmer befinden sich in den ehemaligen Bauernhäusern.

Material und MTB Skills: Ideal ist ein E-Bike Fully. Es gibt bei rechtzeitiger Voranmeldung E-Bikes vor Ort zu leihen. Für die meisten Touren brauchen wir 2 Akkus. Ihr müßt euch auf S1 Trails sicher und wohl fühlen aber eine S2 Passage sollte euch nicht gleich aus der Fassung bringen auch wenn ihr sie vorsichtig meistert. E-Bike Verweigerer können sich gerne anschließen, sollten aber über sehr gute Kondition verfügen.

E-MTB Touren im Valle Maira und Valle Stura in Italien
Trails und Militärstrassen auf dem Gardetta im Valle Maira
Lokale italienische Weine bei einer MTB Pause in den Südalpen
Sportliche E-Bike Runde über den Monte Belino im Valle Maira
 
powered by webEdition CMS