Alagna - Freeride Camp

  • 2.-8.3.2020
  • Alagna (IT)

Ganz großes Berg- und Powderkino in einem der weitläufigsten Freeride Gebiete der Alpen - zu Füßen des Monte Rosa Massif. Alagna the Freeride Paradise. Gute bis sehr gute Fahrer.
Mindestteilnehmer: 5; Skitage: 5

Preis 885,- €
Alter
Kondition: gut - sehr gut
Technik: gut - sehr gut
Leistungen: Guide, Übernachtung mit Halbpension im Mehrbettzimmer
Lifttickets: ca. 250,- €

Versteckt in einem kleinen Tal, südlich des Monte Rosa Massiv, liegt eines der weitläufigsten Freeride-Reviere der Alpen. Die verborgenen Traumhänge, steilen Coulvoirs und abenteuerlichen Varianten stellen hohe Anforderungen an die Fahrer. Gute Kondition, sicheres Beherrschen des Gerätes und der Wille für einen perfekten Hang auch mal aufzusteigen oder einen Talhatscher zu absolvieren, sind Voraussetzung um dieses Gelände genießen zu können.


Mit den modernen Liftanlagen in Alagna erreicht man im Freeride Paradise schnell eine Höhe von 3300 Metern. Von dort, dem Punta Indren, erschließen sich zahllose, hochalpine Abfahrten bis zu 2.000 Höhenmetern. Durch Aufstiege von bis zu einer Stunde können weitere abgelegene Varianten erreicht werden. Alagna ist ein Parade Beispiel was in Kombination von Liftanlagnen und Tourenausrüstung alles in einem Tag möglich ist. Natürlich ist Alagna auch für Snowboarder ein Highlight, allerdings sollten Querrungen, Ziehwege und Splitboard kein Problem für dich sein.

Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Tag mit Heli zu verbringen. Ein Flug mit grandiosem Panorama und unvergesslicher Abfahrt. Kein muss, aber ein Highlight bei guten Bedingungen.

Unsere Unterkunft ist ein kleiner Bergbauernhof, der Dank seinem Mix zwischen Tourismus und Landwirtschaft gut überleben kann. Hausgemachte Butter, verschiedene Käse und sogar Eiscreme sprechen für sich. Zum Abendessen verlassen wir unseren kleinen Bergbauernhof und gehen in das familieneigene Restaurant mittem im schönen Dorf von Alagna.

Mitfahrt im mountain-action Bus ab Kempten ist für 50 € möglich.

Bildergalerien:
Nutzer von Smartphones werden lediglich in den Bereich "Fotos" innerhalb der facbeook-App weitergeleitet. Eine direkte Verlinkung zur jeweiligen Galerie erfolgt nicht.
 
powered by webEdition CMS